Neues Spielzeug oder: Unpack and testing-Quatsch

0

Posted by Christina | Posted in Allgemein | Posted on 09-05-2017

Hello again, du ich möchte dich heut noch seh’n
Ich will dir gegenüber steh’n, viel zu lang war die Zeit
Uhuhuh uhuh, ich sag nur hello again, uhuhuh uhuh

Ja, das ist von Howard Carpendale und wenn du, wie ich, das Zitat mit Melodie im Kopf gesungen hast, bist du ne coole Sau!

Dieser Beitrag wird eine Rezension, aber nicht zu einem Buch, ich hoffe, ihr lest sie trotzdem. Ist überhaupt noch jemand da? Könnt ihr mir Kommentare hinterlassen? Welche, die kein Spam sind??

Wer mich kennt, weiß, dass ich leicht stark schokoladensüchtig bin.

Nun wissen wir alle, dass Schokolade dick macht und ja, ich bin dick und ja, ich will was dagegen tun!

Gesund essen ist ja eine Sache, aber wenn man die Schokolade nicht einteilen kann, sondern die Packung trotzdem auf einmal aufisst, dann hilft das Gemüse auch nicht so sehr viel.

Kennt ihr diese tollen „Küchen Gadget“-Videos auf YouTube? Oh man, ich liebe diese Videos! Viel Blödsinn, aber einige Sachen klingen wirklich toll und nützlich. Und dann kam er:

Der Kitchen Safe!

Für weitere Informationen zum Produkt folgt bitte diesem Link.

Klar, den kauf‘ ich. Ups, 40 Pfund für die kleine Version? Autsch. Na, dann bricht man das Ding zumindest nicht auf, wenn einen die Schokolust packt.

Sonntag bestellt, gerade geliefert. Ausgepackt, gewogen, gewaschen, bestückt…

Was mir sehr gefiel, war die Oberseite das Kartons:

So ein bisschen Selbstironie schadet ja bekanntlich niemandem 😉

Geliefert wird der Safe mit einem Behälter (den gibt es 2 Größen und 2 Farben. Medium und XL. Klar und weiß), einem Deckel (blau, rot, grün oder weiß) und 2 AA-Batterien:

Der Deckel kam mir sehr schwer vor, weshalb ich ihn auf die Waage gelegt habe. Die Dose dann auch noch.

Das ist ziemlich schwer, was? Finde ich aber gut!

Dann habe ich die Batterien eingelegt und mir die Timerfunktion angeschaut, die ziemlich simpel ist: im Uhrzeigersinn am Rädchen drehen, Zeit verlängert sich. Gegen den Uhrzeigersinn drehen, Zeit wird verkürzt.

Die Anleitung empfiehlt, das Gerät zu testen, ohne, dass etwas eingeschlossen wird. Das habe ich natürlich getan. 1 Minute. Der Safe kann alles zwischen 1 Minute und 10 Tagen. Um den Safe zu verschließen und den Timer zu starten, muss man nur den Button drücken. Dann hat man 5 Sekunden Zeit, das Verschließen abzubrechen (einfach noch mal drücken). Falls man es wirklich möchte, fahren danach an den Seiten zwei Nupsis raus, die dann den Deckel mit dem Behälter verbinden. Und nach Ablauf des Timers zurückfahren:

Scheint alles zu funktionieren, also schnell das Teil gewaschen (nur mit der Hand, nicht in die Spülmaschine und den Deckel nur feucht abwischen, denn Wasser und Elektronik sind nicht die besten Freunde).

Uuuuuuuuund beladen…

In den Renzensionen habe ich gelesen, dass man die Nupsis wohl einfach zurückschieben kann, deshalb habe ich es im Video getestet. Scheint alles stabil zu sein. Natürlich kann man den Behälter kaputt machen, wenn man uuuuunbedingt dran will/muss, aber für 40 Pfund überlegt man sich das vielleicht noch mal anders. Ein neuer Behälter kostet 24 Pfund. In Deutschland kostet der Safe übrigens um die 59 Euro.

Die Anleitung (und ein Brief vom Erfinder) lagen auf Englisch bei. Ich vermute, dass sie überall nur auf Englisch bei sein werden, auch in nicht-englischsprachigen Ländern.

Und ganz schrecklich: Wenn der Timer läuft, kann man ihn pausieren. Nicht stoppen. Und man kann die Zeit verlängern, aber nicht runterdrehen. Wenn mich jemand ärgern will, stellt er also immer wieder die Zeit hoch und meine Schokolade wird irgendwann schlecht (haha, als ob).

In der Box ist eine 200 Gramm Tafel Schokolade und es passt noch eine Menge rein. Laut Hersteller soll ein iPad Mini in die XL-Version passen. Habe weder die XL-Version noch iPad. Das kann ich also nicht testen.

Inwieweit der Safe dann meine Schokosucht unterbindet und ob er tatsächlich heute Abend gegen 8 Uhr aufgeht (5 Stunden und 12 Minuten noch!!), erfahren wir ein anderes Mal…

Anmerkung: Ich wurde weder von Kitchen Safe noch von Amazon für diesen Beitrag bezahlt, habe auch das Produkt nicht günstiger bekommen (schön wär’s gewesen, voll teuer 🙁 ) und und und blah blah. Alles meine Meinung!

Write a comment