Nubila (5): Die letzte Schlacht – Hannah SIEBERN

2

Posted by Christina | Posted in Allgemein | Posted on 20-03-2014

Quelle: www.nubila-roman.de

Nachdem Darrek sie verlassen hat, bleibt Laney nichts anderes übrig, als ohne ihn zu ihrer Familie
zurückzukehren. Doch Johannas Vision hängt von Anfang an wie ein Damoklesschwert über ihrem Haupt und trübt ihre Freude darüber endlich wieder bei ihrer Familie zu sein. Dringender als jemals zuvor muss sie sich entscheiden, mit wem sie ihr Leben verbringen will. Denn die Zeit drängt und der Tag der letzten Schlacht rückt näher und näher …
(Quelle: Inhaltsangabe im eBook)

Bevor ich den (leider) letzten Band der Reihe gelesen habe, habe ich noch mal die Vorgänger gelesen. Und zwar alle. Ich wusste nämlich schon nichts mehr von Johannas Vision (wer war noch gleich Johanna? Und welche Vision??) oder weshalb Darrek sie verlassen hat. Und dann wollte ich den vierten Band noch mal lesen, dachte zu Beginn aber auch die ganze Zeit „Hä? Wer? Wieso?“ und habe kurzerhand direkt wieder bei Band 1 begonnen.

Und was soll ich sagen? Ich war genauso gefesselt wie bei ersten Mal. In nur 5 Tagen habe ich alle 5 Teile gelesen. Gut, ich war krank und es war Wochenende, daher hatte ich wirklich den ganzen Tag Zeit zum lesen, aber ich bin nur so über die Seiten geflogen.

Zur Erinnerung: Ich habe für die Teile 1 bis 3 jeweils 4 Sterne vergeben (Rezensionen hier, hier und hier) und für den 4. Teil 5 Sterne (Rezension). Dieses Buch war für mich das Beste. Es war wie immer spannend, aber hier kam auch richtige Action vor. Es wurde gehandelt, gekämpft, gelitten. Jetzt hat sich herausgefiltert, wer auf welcher Seite steht. Zwar nicht immer sofort, aber am Ende ist es offensichtlich.

Welche Seite den Kampf gewinnt, verrate ich natürlich nicht, das müsst ihr schon selbst herausfinden. Aber es gab einen eindeutigen Sieger. Ob man mit diesem Ende jetzt einverstanden ist sei jedem selbst überlassen.

Hannahs Sprachstil ist wie immer ganz bezaubernd, nicht blumig, sondern klar. Aber nicht kühl, sondern gefühlvoll. Immer der Situation entsprechend. Es ist ja nichts schlimmer, als eine Großmutter, die ständig „cool“ o.ä. sagt. Das hat die Autorin wunderbar gemeistert und ich empfinde dieses Buch als würdigen Abschluss einer phänomenalen Reihe über nicht glitzernde Vampire.

Ich bin allerdings ein wenig melancholisch, denn es ist vorbei. In ihrer Danksagung erzählt auch Hannah von ihren Gefühlen. Wenn ich sie schon vermissen werde und ich traurig über das Ende bin, wie fühlt man sich als Autorin, quasi als Mutter, wenn man nach so vielen Jahren Abschied nehmen muss?

Doch ich weiß aus sicherer Quelle, dass sie das Schreiben nicht an den Nagel hängt und schon fleißig am nächsten Buch arbeitet und das beruhigt mich ungemein. Ich denke, wir können uns noch auf viele weitere tolle Bücher einer tollen Autorin freuen.

bewertung-5

Comments (2)

Hallo Christina,

O.K. in nächster Zeit gibt es dazu auch eine Blogtour, da werde ich dann entsprechend aufpassen. Deine Meinung dazu hat mich schon mal neugierig gemacht.

LG..Karin..

Write a comment