St. Elwine (01): Rückkehr nach St. Elwine – Britta ORLOWSKI

0

Posted by Christina | Posted in Allgemein | Posted on 03-02-2014

Quelle: www.bookshouse.de
Elizabeth Crane kehrt nach Jahren an den Ort ihrer Kindheit zurück. Sie nimmt die Stelle der Oberärztin am St. Elwine Hospital an und widmet sich mit großem Elan ihrer Arbeit. Dank des Einflusses ihrer Freundin Rachel schließt sich Liz der örtlichen Patchworkgruppe an. Bereits nach wenigen Wochen trifft sie auf ihren alten Gegenspieler aus der Highschool – Joshua Tanner. Glaubt er, noch immer der unwiderstehliche Herzensbrecher zu sein? Elizabeth ahnt: Irgendetwas hat sich geändert. Sie kann nicht verhindern, dass ihr Leben erneut kompliziert wird und schon bald steht sie vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens …
(Quelle: bookshouse.de)

Dieses Buch war ein absoluter Cover-Kauf. Schon lange hatte ich es im Blick, dieses Cover ist wunderwunderschön. Und die Inhaltsangabe klingt auch spannend. Aber mein „Ich will endlich meinen SuB abbauen“ – Dauergejammer hat mich vom Kauf abgehalten.
Nun aber hatte ich einen Gutschein, nur gültig für die Verlage at Bookshouse und Sieben Verlag. Abend nach Abend habe ich also den Shop durchsucht, mir alle tollen Bücher in den Einkaufswagen gepackt, festgestellt, dass mein Gutscheinbudget um etwa 400 % überschritten ist, ich mir das nicht leisten kann und wieder aussortiert.
Der eBook-Preis für dieses Buch hat mir dann die Entscheidung leicht gemacht. Es kostet nämlich momentan unglaubliche 99 Cent. So konnte ich dann noch ein weiteres Buch bestellen.
Der Roman ist mit 512 Seiten nicht gerade dünn, ich habe ihn aber trotzdem in nur 3 Tagen durchgelesen. Einige von euch finden das jetzt sicher sehr lang, aber da ich tagsüber am Arbeiten und abends am Putzen war und ich wirklich kaum Zeit hatte zum Lesen, bin ich schon ein bisschen stolz auf mich.
Man kann übrigens super Essen kochen, wenn man das Buch (den Kindle) in den Bookchair einspannt. Und so kann man das spannende Buch weiterlesen, obwohl man eigentlich keine Zeit dazu hat.
Jetzt hören wir aber mal auf zu Schleimen und kommen zur Sache.
Das Cover. Wunderschön. (Wie war das noch? Wir hören auf zu schleimen.) Da Elizabeth, unsere Protagonistin, sich einer Patchworkgruppe anschließt, finde ich die vielen Kästchen mit unterschiedlichen Mustern und Bildern sehr passend. Und die nächsten Teile sind im gleichen Stil aufgebaut, was mir natürlich sowieso gut gefällt.
Elizabeth war mir von Anfang an sympathisch. Sie kommt aus der Unterschicht, hat sich aber durch harte Arbeit und Fleiß ihr Medizinstudium ermöglicht und ist nun eine sehr gute Ärztin. Im Laufe des Buches erinnert sie sich an einige Begebenheiten aus der Vergangenheit, die dem Leser deutlich machen, weshalb sie Joshua so verabscheut.
Joshua hingegen hat sich in den letzten zehn Jahren verändert, er ist erwachsen geworden. Einige der oben erwähnten Situationen erleben wir auch nochmals aus seiner Sicht und wir als Leser bekommen dadurch das gesamte Hintergrundwissen, das den Figuren jedoch fehlt. So sind uns die Missverständnisse zwischen den beiden sofort bewusst, sie selbst schaffen es aber nicht, sie aufzuklären. Das beschert uns den einen oder anderen „Oh mein Gott, redet endlich!!“ – Moment.
Aber Rückblicke hin oder her, es bleiben bis zum Ende noch genügend Fragen offen, damit der Leser weiterliest, will er doch alle Antworten wissen. Es werden übrigens auch alle Fragen beantwortet. Nicht alle so, wie ich es erwartet habe, aber das ist auch gut, denn sonst wäre es langweilig.
In diesem Buch ist definitiv der Weg zum Ziel das Beste, wobei das Ende nicht schlecht ist, wehe, es versteht mich jetzt jemand falsch.
Ich bin total geflasht von dem Buch, habe mir den zweiten Band auch direkt geholt und mir alle drei Teile der Trilogie als Taschenbuch auf die Wunschliste gesetzt. Schmuckstücke fürs Regal (jetzt hör ich wirklich auf mit Schleimen. Ich bin fertig). 
 
bewertung-4

Write a comment