Flames’n’Roses – Kiersten White

2

Posted by Christina | Posted in Allgemein | Posted on 16-06-2012


Hi, ich bin Evie und eigentlich total normal. Dachte ich zumindest immer. Also, mit Ausnahme von meiner besten Freundin, die eine Meerjungfrau ist, und von meinem Exfreund –  Fee. Und abgesehen davon, dass ich die einzige Person auf der Welt bin, die die Tarnung von paranormalen Wesen durchschauen kann. Deswegen arbeite ich für die Internationale Behörde zur Kontrolle Paranormaler. So viel zum Thema normal.
Und dann ist Lend auf der Bildfläche erschienen. Lend ist supersüß, kann gut zuhören und ist – ein Gestaltwandler. Und weil er in unsere Zentrale eingebrochen ist, steht nun meine ganze Welt auf dem Kopf und es ist die Rede von einer dunklen Prophezeiung, die leider bis ins Detail auf mich zutrifft.
Nee, böse bin ich nicht, das muss eine Verwechslung sein. Ich muss dem Ganzen auf den Grund gehen, denn ich will endlich wissen, wer ich wirklich bin, und: Ich will Lend nicht verlieren!



Das ist die Beschreibung auf der vorderen Innenseite des Schutzumschlages. Der Klappentext ist da eher klein gehalten:

Ich weiß nicht, woher ich komme.
Ich sehe Dinge, die du nicht siehst.
Ich bin Teil einer dunklen Prophezeiung.
Und dabei will ich doch nur eins:
ein richtiges Date!
Rosa, gefährlich und romantisch:
Das Traumpaar Evie und Lend verwischt die Grenze
Zwischen Realität und Übersinnlichkeit!


Zunächst mal zum Cover. Ich habe das Buch aus der Bücherei ausgeliehen, wo es in einem Ständer stand, sodass man das wirklich hübsche Cover gut sehen konnte. Ich bin eigentlich kein Fan von Rosa und auch keine Tussi, aber dieses Cover springt jedem ins Auge. Gerade in Verbindung mit dem grauen leicht tapetenmustrigen Hintergrund (ich weiß, „tapetenmustrig“ ist kein Wort) finde ich aber die rosa Frauensilhouette sehr hübsch. Man sieht direkt, wer die Zielgruppe ist: Mädchen ab etwa 14 Jahren.

Der Titel ist zunächst einmal ziemlich nichtssagend. Ich finde ihn ganz nett, aber ganz ehrlich? In welcher Hinsicht könnte dieser Titel irgendetwas mit dem Buch zu tun haben? Nachdem ich das Buch jetzt durch habe, verstehe ich die Flammen, aber die Rosen sind mir immer noch ein Rätsel. Habe ich vielleicht etwas überlesen?
Kiersten White hat ein paar Charaktere ausgepackt, die aber irgendwie alle nur recht oberflächlich beschrieben werden. Das liegt aber wahrscheinlich an der Ich-Erzählerform von Evelyn liegt. Sie als Ich-Erzähler hat nun mal keinen Einblick in jede andere Person.
 Auf jeden Fall erfahren wir eine ganze Menge über Evie. Sie wurde als kleines Kind von den Behörden aufgegabelt, als sie nackt durch einen Park tappste. Damals war sie etwa drei Jahre alt. Sie ist dann von einer Pflegefamilie zur nächsten gereicht worden, bis sie durch einen Zufall in die Obhut der Internationalen Behörde zur Kontrolle Paranormaler (IBKP) gelangt. 

Mittlerweile ist Evie sechzehn Jahre alt und lebt seit acht Jahren in der Zentrale der IBKP. Sie bekommt morgens Privatunterricht, nachmittags Kampf- und Selbstverteidigungstraining und danach wird sie auf Einsätze geschickt, um Paranormale (Werwölfe, Vampire und so) aufzustöbern, ihnen eine Fußfessel anzulegen, mit der die IBKP die Paranormalen kontrolliert und zur Not ausschalten kann, und diese dann über ihre Rechte aufzuklären.

Ich finde es sehr merkwürdig, dass diese Behörde ein achtjähriges Mädchen in so gefährliche Einsätze schickt. Und das nur, weil sie die Tarnung der Paranormalen durchschauen kann. Sehr herzlos. Wirklich.

Nun denn, eines Tages bricht Lend in die Behörde ein und wird von Evie festgenommen und gefangen gehalten. Evie freundet sich mit Lend an.
Immer wieder gibt es Stress mit Evies Exfreund, Reth, einer Fee. Wenn er Evie berührt, ist es, als schicke er Flammen in Evies Körper. Reth wird sehr unsympathisch dargestellt und für mich war von Anfang an klar, dass er zu den Bösen gehört.

Allerdings hatte ich auch das ganze Buch Lend gegenüber gewisse Vorurteile. Naja, Vorurteile ist nicht das richtige Wort. Aber ich gebe zu, dass ich immer drauf gewartet habe, dass er Evie zu manipulieren versucht und er vielleicht auch zu den Bösen gehört. Kann ja sein, dass es zwei verschiedene Gruppierungen der Bösen gibt?!

Dann habe ich schon in diversen Rezensionen von Seelie und Unseelie gelesen, den Feenhöfen, gut und böse. Aber in diesem Buch wurden die Begriffe je dreimal erwähnt und auch nicht weiter beschrieben. Vielleicht werden sie im zweiten Band noch wichtiger, aber in dieser Geschichte waren sie total unerheblich.

Die Prophezeiung. Ja. Sie wird weder von den helfenden Erwachsenen analysiert, noch großartig erklärt. Sie wird erklärt, aber in einem recht kurzen Absatz. Ich bin halt jetzt nicht so der Typ, der mit Feuereifer solche Prophezeiungen analysiert. Ich warte immer darauf, dass der Autor mir die Lösung vorgibt. Daher weiß ich grad nicht, was ich dazu schreiben soll…

Ich habe mir ein Zitat aus dem Buch geschrieben. In der Loewe Edition ist es auf Seite 44.
„Was bist du?“, flüsterte ich.
„Was bist du denn?“
Empört hob ich die Augenbrauen. „Ein Mensch.“
„Komisch, ich auch.“
„Nein, bist du nicht.“
„Komisch, du auch nicht.“
Wie ihr euch denken könnt, ein Gespräch zwischen Evie und Lend ganz am Anfang ihrer Bekanntschaft. Niemand hat je zuvor einen Paranormalen wie Lend gesehen und er selbst gibt auch nicht viel von sich preis. Ich musste allerdings ein bisschen lachen, ich kann nicht mal groß sagen, weswegen, aber so war es.

Obwohl meine Rezension irgendwie recht negativ wirkt, fand ich das Buch echt gut für einen lockerleichten Lesenachmittag mit ein wenig Action, pubertierenden Jugendlichen (aber nicht allzu schlimm) und ein wenig Liebe. Ich habe etwa fünf Stunden für das Buch gebraucht, es ging mir sehr leicht weg.

Ich bin mal gespannt, wann unsere Bücherei den zweiten Teil der Trilogie, Dreams’n’Whispers, anschafft.


4,5 von 5 Sternen

Comments (2)

Das Buch will ich auch noch lesen 🙂
Deinen Blog finde ich übrigens echt schön 😉
Bin gleich mal Leserin geworden.

Liebe Grüße
Tamara

Ich habe jetzt schon auf vielen Blogs eine gute Bewertung zu dem Buch gelesen, vielleicht sollte ich mir das Buch doch nochmal besorgen 😉

Hier dann noch ein kleiner Hinweis:
DU WURDEST GETAGGT!
http://real-booklover.blogspot.de/2012/06/ich-wurde-zweimal-getaggt.html

Write a comment